Corona-Virus

Corona-Hotline

Bei allgemeinen Anfragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte
an Frau Tesoniero, Tel.: 07736/9233-33.

Bei Anfragen zum Corona-Virus bezüglich den Kindertagestätten und
der Schule wenden Sie sich bitte an Frau Kersten-Reck, Tel.: 07736/9233-21.
 
Bitte beachten Sie: Für medizinische Anliegen ist das Gesundheitsamt im Landkreis Konstanz zuständig.
Die Hotline ist unter der Telefonnummer 07531/800-2600 werktags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr
erreichbar.

Information des Amtes für Migration und Integration; Mehrsprachiges Informationsmaterial

Anlässlich der aktuellen Lage mit Blick auf die Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus möchte Ihnen das Amt für Migration und Integration einige aktuelle Informationen rund um das Corona-Virus und seine Auswirkungen auf den Alltag in mehreren Sprachen zukommen lassen.

Es wurden mehrere Dokumente erstellt: 
1)
    Allgemeine Informationen zu Corona und den Auswirkungen im Alltag
2)    Verhalten im Verdachtsfall
3)    Informationen zum Kontaktverbot 

Die Dokumente gibt es jeweils in Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Türkisch und Rumänisch.


Sie können die Dokumente auf der Homepage des Landratsamtes Konstanz unter https://www.lrakn.de/integration,Lde/mehrsprachige+informationen+zu+corona herunterladen.
Dort finden Sie auch weitere Links zu mehrsprachigen Infos rund um das Corona-Virus.
Es werden dort in den kommenden Tagen immer wieder entsprechende Informationen veröffentlicht.

Gebühren Kindertagesstätten/ Kernzeitbetreuung

Aufgrund der Schließung der Schule und der Kindertagesstätten werden aktuell von der Stadtverwaltung im April keine Kernzeit- und Kitagebühren erhoben, vorbehaltlich einer abschließenden Beschlussfassung durch den Gemeinderat.
Die Gebühren für die Kinder, die in Notgruppen weiterhin betreut werden, werden nachträglich in Rechnung gestellt.
Bei Rückfragen steht Ihnen die Stadtverwaltung gerne zur Verfügung.

Änderung bei der Schließung von Einrichtungen aufgrund der geänderten Corona-Verordnung

Aufgrund der Corona-Verordnung des Landes vom 17.03.2020, zuletzt geändert am 22.03.2020, haben sich Änderungen in § 4 „Schließung von Einrichtungen“ ergeben. So ist bis zum 19.04.2020 der Betrieb von Friseuren, aber auch Tattoo-/Piercing-Studios, Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios sowie Studios für kosmetische Fußpflege untersagt. Das Wirtschaftsministerium hat Auslegungshinweise zu den bisherigen Grenzfällen des § 4 CoronaVO veröffentlicht.

Diese sind unter folgendem Link abrufbar:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-wm/intern/Dateien_Downloads/2020-03-22_Auslegungshinweise_zur_Corona-Verordnung.pdf

Unterstützungsangebote für Unternehmen

Steuerliche Hilfsangebote: u.a. Herabsetzung von Vorauszahlungen, Stundung von Steuern; dies gilt auch für die Gewerbesteuer.
Das vereinfachte Antragsformular der baden-württembergischen Finanzämter finden Sie hier: https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/,Lde/Steuererleichterungen+aufgrund+der+Auswirkungen+des+Coronavirus

Liquiditätshilfen/Überbrückungskredite: In Baden-Württemberg ist dafür die L-Bank Ansprechpartner. Die Kontaktdaten für die Beratungshotline finden Sie auf Seite 2 und 3 des Dokumentes unten "Informationen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen während und nach der Corona-Pandemie". Die Antragstellung läuft dann über die jeweilige Hausbank.

Kurzarbeitergeld: Mithilfe des Kurzarbeitergelds sollen Beschäftigungsverhältnisse gesichert werden. Rückwirkend zum 01.03.2020 sind die Zugänge zum Kurzarbeitergeld vereinfacht worden.
Eine Beantragung ist auch online möglich. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall

Direkte staatliche Hilfen: Bund und Land haben umfangreiche „Rettungsschirme“ für Unternehmen, die durch die Corona-Krise betroffen sind, angekündigt. Konkret hat der Landtag Baden-Württemberg      
einen Härtefallfonds in Höhe von 6,2 Milliarden Euro beschlossen. Konkret heißt das:      

Corona-Hotline für Unternehmen: Das Land hat eine Hotline gezielt für Unternehmen eingerichtet: 0800 40 200 88 (Montag-Freitag, 9-18 Uhr)

Informationen zum Rathausbetrieb und zur Gremienarbeit

Die Stadtverwaltung Tengen stellt ab sofort bis auf weiteres den allgemeinen Publikumsverkehr ein. Ihre Anliegen werden - soweit möglich - telefonisch und per E-Mail bearbeitet. Das Rathaus ist telefonisch grundsätzlich von Mo.- Do. von 8:30 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr sowie Fr. von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar. Das Bauamt ist am Mittwochnachmittag nicht besetzt. Bei dringenden, nicht verschiebbaren Anliegen, die nur persönlich erledigt werden können, nehmen Sie bitte zunächst mit dem Rathaus telefonischen Kontakt unter Tel. 07736/9233-0 auf. Ihr Anliegen wird geprüft und Sie erhalten dann ggf. einen Termin.

Der Gemeinderat wird seine Gemeinderatsitzungen bis einschließlich April einstellen. Gleiches gilt für die Ortschaftsratssitzungen und die Sprechstunde der Ortsvorsteher.

Nachbarschaftshilfe Stadt Tengen

Die Corona-Pandemie ist eine große gesellschaftliche Herausforderung
Vor allen Dingen für Menschen, die zuhause bleiben müssen – weil sie zum Beispiel krank sind oder zur sogenannten Risikogruppe zählen. Glücklicherweise gibt es in der Stadt Tengen viele Menschen, die helfen wollen. Sei es beim Einkaufen oder anderen Dingen. Die Stadtverwaltung Tengen möchte dieses Engagement in Zusammenarbeit mit der Katholischen Seelsorgeeinheit am Randen – Tengen und der Evangelischen Friederike-Fliedner Gemeinde Tengen bündeln.
Dafür wurde folgende Vorgehensweise entwickelt.
Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern und den Händlern für ihre Kooperation!

pdfflyer.pdf (97 KB)

Informationen zu öffentlichen Hallen und Gebäuden sowie Veranstaltungen

Alle städtischen Gebäude, Sportflächen und Spielplätze sind bis auf Weiteres für die Benutzung gesperrt.
Ferner sind alle Veranstaltungen und Versammlungen (inkl. Gottesdienste) bis auf Weiteres untersagt.

Informationen zum KiTa- und Schulbetrieb

Das Kultusministerium hat die Schließung der Kindertageseinrichtungen und Schulen verfügt. Die Stadt Tengen muss daher alle Kindertageseinrichtungen, auch die der freien Träger und die Schulen ab Dienstag, 17. März 2020 schließen.  Um zu gewährleisten, dass die Infrastruktur im Gesundheits- und Pflegebereich, in den Blaulichtorganisationen, in der Lebensmittel- und Energieversorgung sichergestellt ist, werden wir denjenigen von Ihnen, bei denen beide Elternteile in diesen
Institutionen arbeiten, eine Notbetreuung für Kinder bis einschließlich der 4. Klasse anbieten. Wir müssen diese Notbetreuung so eng fassen, da die angeordnete Schließung der Kindertageseinrichtungen und Schulen keinen Sinn macht, wenn zu viele Kinder in der Notbetreuung sind.

Um diese Notbetreuung schnellstmöglich anbieten zu können, möchten wir Sie bitten den beigefügten Bogen bei Ihrer Kindertageseinrichtung oder im Schulsekretariat zurück zu geben. Bitte beachten Sie, dass wir uns vorbehalten ergänzend zum Fragebogen ggf. von beiden Elternteilen eine Bestätigung des Arbeitgebers nachzufordern, wenn ihre Kinder in den Notgruppen aufgenommen werden sollen. 
Alle anderen Eltern müssen wir bitten, privat eine Betreuung zu organisieren.

Wichtige Dokumente/Informationen zum Corona-Virus:

Testfragen zur Verdachtsabklärung
https://www.umfrageonline.com/s/COVID19LKKN

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts