Bürgermeisterwahl am 01. März 2015​

 

Die Bürgermeisterwahl in Tengen findet am Sonntag, 01. März 2015 statt, gewählt werden kann in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Adresse Ihres Wahllokals steht auf Ihrer Wahlbenachrichtigung.

Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

In den jeweiligen Wahlbezirken erfolgt ab 18.00 Uhr die Ermittlung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk. Die Wahlhandlung und die Feststellung des Wahlergebnisses sind öffentlich.
 
Der Gemeindewahlausschuss nimmt ab 18.00 Uhr im Gymnastikraum der Randenhalle die Wahlergebnisse der Wahlbezirke entgegen. Die eingehenden Wahlergebnisse aus den Wahlbezirken werden in der Randenhalle über Beamer präsentiert. Der Gemeindewahlausschuss stellt das Ergebnis der Bürgermeisterwahl fest. Das Wahlergebnis wird voraussichtlich gegen 19.30 Uhr durch den Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, Herrn Bürgermeister Groß öffentlich in der Randenhalle bekannt gegeben.

Zum Bürgermeister ist gewählt, wer am Wahlsonntag mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Entfällt auf keinen Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so findet am Sonntag, 22. März 2015 eine Neuwahl statt.
 
Wir laden die Bevölkerung am Wahlsonntag, 01. März 2015 ab 18.00 Uhr in die Randenhalle ein, bei der Ermittlung vom Ergebnis der Bürgermeisterwahl dabei zu sein.



Hinweise zur Briefwahl:

a. Briefwahl kann noch beantragt werden bis spätestens Freitag, 27. Februar 2015, 18.00 Uhr bei der Stadtverwaltung Tengen Zimmer 28.
b. Laut Gesetz ist vorgesehen dass für den Fall, wenn beantragte Briefwahlunterlagen beim Wahlberechtigten nicht angekommen sind, dies bis Samstag, 28. Februar 2015 um 12.00 Uhr gemeldet werden kann. Für diesen Fall ist das Einwohnermeldeamt der Stadtverwaltung Tengen Zimmer 28 am Samstag in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.
c. Bei plötzlicher Erkrankung eines Wahlberechtigten kann am Wahlsonntag, 01. März 2015 bis 15.00 Uhr Briefwahl noch beantragt werden im Wahllokal Tengen (Rathaus) Marktstraße 1 in 78250 Tengen unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht des Erkrankten.



Helmut Groß, Bürgermeister 
und Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses

(Erstellt am 27. Februar 2015)